Die Jugendzentrale stellt sich vor:

Die Prot. Jugendzentrale Donnersberg, Standort Kirchheimbolanden ist eine Einrichtung der Evang. Kirche der Pfalz (Prot. Landeskirche).

Sie koordiniert und unterstützt die Jugendarbeit im Dekanat, berät in Sachen Jugendarbeit, bildet Ehrenamtliche aus  und vertritt die Interessen der Evangelischen Jugend auf verschiedenen Ebenen.
Sie arbeitet dabei mit den Kirchengemeinden und anderen Trägern der Jugendarbeit zusammen.

Neben dem Standort Kirchheimbolanden besteht die Jugendzentrale aus dem Standort Obermoschel, der andere Schwerpunkte abdeckt.

Zurzeit ist der Standort Kirchheimbolanden durch den Jugendreferenten Matthias Vorstoffel besetzt. Die BFD-Stelle ist zurzeit vakant.
Im Büro wird das Team von Jennifer Tuchel unterstützt. Dekanatsjugendpfarrer*innenstelle ist leider ebenfalls vakant!

Aufgaben des Standorts Kirchheimbolanden:

  • Betreuung, Begleitung und Ausbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitenden für die Leitung von Kinder- und Jugendgruppen oder für die Mitarbeit auf Freizeiten.
  • Beratung Ehrenamtlicher, beim Aufbau und der Planung von Gruppenstunden oder Projekten (Ideen zur Gestaltung, Werbung, Zuschussmöglichkeiten, …)
  • Beratung und Unterstützung von Pfarrerinnen und Pfarrern sowie von Presbyterien in Sachen Kinder- und Jugendarbeit.
  • Anlaufstelle für Jugendliche und Mitarbeitende
  • Planung und Durchführung von Kinder-, Teenager und Jugendfreizeiten.
  • Aufbau und Starthilfe von Kinder- und Jugendarbeit auf Gemeindeebene.

Projekte und Aktionen:

  • Kinderkino an 10 Orten
  • Kinder-, Teenager und Jugendfreizeiten
  • Fahrt zu Kirchentagen
  • Mitarbeiterschulungen
  • Projekte in, für und mit Kirchengemeinden
    • Jugendgottesdienste
    • Konfi-Freizeiten
    • Lange Nacht der Filme
  • Jungbläserlehrgänge des Landesverbandes Evangelischer Posaunenchöre in der Pfalz

BFD-Stelle für die Jugendzentrale Donnersberg, Standort Kirchheimbolanden

In den letzten Jahren hat sich in Sachen Jugendarbeit einiges in der Region Kirchheimbolanden getan. Viele neue Angebote werden seit 2007 bereitgehalten und erfahren großen Zuspruch. Deshalb braucht Jugendreferent Matthias Vorstoffel dringend Unterstützung. Der DSK hat beim Bezirkskirchenrat den Antrag zur Einrichtung einer BFD-Stelle (Bundesfreiwilligendienst, der frühere Zivildienst) gestellt. Da für diese Stelle im Haushalt der Jugendzentrale nicht genügend Mittel zur Verfügung stehen, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Es werden jährlich rund 5.500,00 €uro benötigt und wir freuen uns über jeden Cent! Spendenquittungen können selbstverständlich ausgestellt werden und wenn gewünscht, veröffentlichen wir die Spender auch hier auf unserer Homepage!

Hier das Spendenkonto:

Prot. Verwaltungsamt Donnersberg
IBAN: DE66 5405 1990 0000 0039 70
BIC: MALADE51ROK
Sparkasse Donnersberg
Kennwort: "BFD Kibo"

Für weitere Auskünfte steht Jugendreferent Matthias Vorstoffel gerne zur Verfügung!

Personen

Dekanatsjugendreferent

Matthias Vorstoffel

Seit 1. März 2007 arbeite ich als Jugendreferent in der Jugendzentrale in Kirchheimbolanden.

Meine Wurzeln liegen in der Prot. Kirchengemeinde Elmstein-Iggelbach, in der ich lange Jahre ehrenamtlich tätig war, und in der Posaunenarbeit.

Die Bläserfreizeiten im Martin-Butzer-Haus haben mich geprägt und ein stückweit dazu beigetragen, dass ich nach meiner Schreinerlehre und Berufstätigkeit im zweiten Bildungsweg in Ludwigshafen Sozialpädagogik studiert habe.

Aufbau, Unterstützung und Begleitung der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort und in der Region Kirchheimbolanden, sowie die Freizeitenarbeit, Mitarbeitendenausbildung, Kinderkino und die Konfi-Arbeit sind meine Aufgaben.

Seit dem 23. Februar 2014 bin ich jetzt auch ordiniert und darf taufen, konfirmieren, trauen, beerdigen, Abendmahl austeilen und predigen. (Ich freue mich schon, wenn ich meine ersten Mitarbeitenden trauen darf!)

In den letzten 12 Jahren haben wir im DSK (Dekanatssprecher/-innenkreis) sehr viel erreicht und es ein stückweit geschafft, dass die Evangelische Jugend in der Region Kirchheimbolanden wahr- und ernstgenommen wird. Auch nach 10 Jahren macht die Arbeit in der Juz und der Evangelischen Jugend immer noch sehr viel Spaß und ich freue mich auf ganz viele Begegnungen, Freizeiten und Events mit der Evangelischen Jugend!
Matthias Vorstoffel